Was unterscheidet uns?

Nicht nur das übliche Verschleißteilprogramm (von dem müssen wir allerdings leben) sondern das Vervollständigen dieses Sortiments durch andere Aktivitäten machen den Unterschied. Dies sind:

 

  • ein großes Austausch-Teile-Programm
  • viele Nachfertigungen
  • ein reichhaltiges Programm an technischer Literatur
  • Zusammenarbeit mit diversen Gewerken wie Sattler, Elektriker, Instandsetzung von Radios und Instrumenten, Schweißer
  • Aufarbeiten von alten Teilen durch Verchromen und Verspiegeln
  • Spezialschweißen von Alu- und Gussteilen, z. B. Auspuffkrümmer
  • Nützliche Zubehörteile, die wir Nachbauen lassen wie z. B. die abschmierbaren Wischachsen-Verschraubungen für W 110 und folgende, die sparen teure Reparaturen und ausgeschlagene Wischerwellen
  • Was wir grundsätzlich ablehnen: nachgefertigte Billigteile egal woher!!! Ein irgendwo nachgegossener Radbremszylinder mag verlockend billig sein - im Gegensatz zum Original ATE-Teil - aber bitte nicht bei uns. Auch den Bremsschlauch für 5,80 € möchten wir nicht verkaufen.
  • Das wohl allerwichtigste zum Auffüllen unseres Bestandes ist wohl das ständige Aufkaufen von Restposten. Dies geschieht überwiegend bei alteingesessenen Berliner Werkstätten die schließen, aber auch bei Ersatzteilläden nach der Inventur oder wenn Hersteller Produkte aus dem Programm nehmen. Auch Sammler die ihr Hobby aufgeben, verkaufen uns oft ihre über Jahre angehäuften Schätze.

 

Hierbei ergeben sich oft auch große Mengen an Teile, die nicht in unser Kerngeschäft passen. Ständig haben wir Kartons von Old- und Youngtimerteilen von Alfa bis Zündapp. Diese geben wir allerdings nur im Posten ab.

Um Mißverständnissen vorzubeugen:

Wir sind nicht die Ergänzung zum Suchen von Teilen, die es bei DB nicht mehr gibt oder die Händler XY gerade nicht haben!